Farbiges Lichtphänomen um die Sonne


Foto: Stefan Lorenz, GAB e.V.

In der letzten Zeit war um die Sonne zweitweise ein farbiger Ring zu sehen.
Es handelt sich dabei um ein atmosphärisches Phänomen, einen sogenannten Halo. Der Begriff kommt aus dem Griechischen und bedeutet Hof.
Ein Halo entsteht, wenn das Sonnenlicht an besonders ausgerichteten Eiskristallen in der Atmosphäre gebrochen wird. Halos kann man um die Sonne als auch um den Mond beobachten. Während Sonnenhalos wie ein Regenbogen farbig zu sehen sind, erscheinen Mondhalos farblos.
Der Ring um Sonne oder Mond kann einen unterschiedlichen Durchmesser haben, es gibt 22° und 44° – Halos. Halos werden oftmals auch von anderen optischen Phänomenen begleitet. Eine gute Übersicht gibt es zum Beispiel im Internet und in der Literatur, wie „Lichtphänomene – Farbspiele am Himmel“ von Claudia Hinz und Wolfgang Hinz.
Halos um die Sonne sind den meisten Menschen unbekannt, da sie nahe der Sonne auftauchen und manchmal ist nicht der komplette Ring zu sehen, wie auf den Bildern zu erkennen ist.

Wichtig: Um Augenschäden zu vermeiden, ist bei der Beobachtung von Halos unbedingt darauf zu achten, nicht in die Sonne zu schauen!

 


Foto: Felix Günther, GAB e.V.