Zwei Vorträge aus der Reihe „Nicht von dieser Welt“

Am 15. November hatte die "Gesellschaft für astronomische Bildung" wieder zu einem öffentlichen Vortrag eingeladen.

Jürgen 1

Der Sternfreund Jürgen Hoffmann referierte zum Thema
"METEORITEN-Brücke zwischen Kosmos und Leben?"

Darin zeigte er dem interessierten Publikum auf sehr verständliche Weise zunächst einige Grundlagen der Organischen Chemie.

Jürgen 2

Er berichtete weiterhin vom Fund eines Steinmeteoriten in Australien, der komplizierte organische Strukturen enthält. Viele Forscher sehen darin den Nachweis, dass die Entstehung der Grundbausteine des Lebens nicht allein an einen Planeten wie die Erde gebunden sein muss.

Als Fazit gilt jedoch, dass das Leben an sich nicht einfach nur Chemie darstellt, sondern darüber hinaus ein sehr komplexes, sich selbst organisierendes System ist. Oder anders: Leben ist nicht einfach nur Organische Chemie, sondern organisierte Chemie.

Wir danken Jürgen Hoffmann für diesen sehr repräsentativen Vortrag.

__________________________________________________________________________________________________

Am 1. November hielt der Sternfreund Steffen Peter einen Vortrag mit dem Titel:
"Die Entdeckung des Sauriersterbens"

Steffen 1

Dabei berichtete er über eine Reise nach Dänemark und den zufälligen Fund der sogenannten K/T-Grenze. Dies war Grund genug, um über einen der größten Wissenschaftsstreits der jüngeren Vergangenheit zu berichten. Die Frage ob die Dinosaurier aufgrund eines gigantischen Asteroideneinschlages oder wegen eines sehr ausgedehnte Vulkanismus ausgestorben sind, ist bis heute nicht befriedigend beantwortet.

Steffen 2

Die Standpunkte beider Meinungen wurden in diesem Beitrag dem Publikum präsentiert und motivierten zu einer angeregten Diskussion im Anschluß des Vortrages.

Dabei geht unser Dank besonders an das engagierte Publikum.

 

 

 

  • Steffen sagt:

    Zum Vortrag: "METEORITEN-Brücke zwischen Kosmos und Leben?" habe ich folgenden Link als Ergänzung, bzw. weitere Forschungsarbeit gefunden:

    http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=174698&whichpage=1#0

    Die Wissenschaft ist mit dem Thema noch lange nicht fertig.

    Viele Grüße
    Steffen