Supraleitung in der Weltraumforschung

Wir laden am 28.November 2014, um 19:00 Uhr zum Thema "Supraleitung in der Weltraumforschung" in den Großen Hörsaal des Geologischen Institutes am Von-Seckendorff-Platz 3-4, ein.
Als Gast haben wir Herrn Dr. Frank N. Werfel vom Adelwitz Technologiezentrum (ATZ) eingeladen.

Levitation eines Magneten über einem Supraleiter; Quelle: Wikipedia

Levitation eines Magneten über einem Supraleiter; Quelle: Wikipedia

 

Herr Dr. Werfel wird über die neuesten Entwicklungen aus der Technologie- und Materialforschung im Weltraum berichten.


 

Zwei Ereignisse in der Raumfahrt haben die Menschen in den letzten Tagen sehr bewegt.
Alexander Gerst hat seine Weltraummission erfolgreich beendet und die Kometenmission "Rosetta" hat ihre Arbeit aufgenommen.

Die Forschungen im Weltraum sind heute so vielfältig wie auf der Erde.
Mit der Internationalen Raumstation ISS besitzt die Menschheit einen Außenposten zur Beobachtung der Erde.
Diese Raumstation dient als Testplattform für geplante fernere Erkundungen.

Im Vortrag wird die Kopplung einer ebenfalls neuen Technologie, der Supraleitung, mit der Weltraumforschung an einigen Beispielen vorgestellt.
Dabei zeigen sich die Vorteile etwa bei der Erkundung des Erdmagnetfeldes oder bei der Untersuchung der kosmischen Hintergrundstrahlung.
Supraleiter finden gleich zwei gute Bedingungen im Weltraum: Die notwendige Kälte und der günstige Einfluss von Partikeln und Strahlung.

  • Dieter sagt:

    Liebe Astronomen!

    Das Thema erscheint mir sehr interessant. Ich werde auf jeden Fall am Freitag mal vorbeischauen.

    Danke für die Information!

    Dieter