Mond in 3D

Für dieses 3D-Bild habe ich den Erdtrabanten zweimal, jeweils zwei bis drei Nächte nach Vollmond abgelichtet. Die erste Aufnahme entstand im Sommer am 23.07.16 gegen 5:00 Uhr morgens.  Die zweite Aufnahme habe ich am 17. Dezember zwischen 3:00 und 4:00 Uhr gemacht.  Dazu habe ich mit meiner s/w-Planetenkamera und einem 12“-Dobson mehrere Videos aufgenommen. Diese wurden dann mit AviStack181 und RegiStax6 in geschärfte Einzelbilder verwandelt, aus denen ich schließlich ein Mosaik erstellt habe. Später habe ich zufällig entdeckt, dass einerseits die Mondphase auf beiden Bildern recht gut übereinstimmt, andererseits jedoch der Mond aus zwei deutlich verschiedenen Blickwinkeln zu sehen ist. So konnte ich die beiden Mosaike letztlich zu einer 3D-Ansicht vereinen. Vielen Dank an Keks, ohne dessen Tipps ich das nicht hinbekommen hätte.

Mond_3d_stereo_photomaker

Hinweis: Die Libration zwischen den Einzelbildern ist schon sehr stark. Wenn ihr die 3D-Ansicht mit einer rot/grün-Brille betrachtet, müsst ihr den Augen etwas Zeit geben um die beiden Bilder zu vereinen.

  • Keks sagt:

    Tolles ergebnis!

    ich hab mal vor jahren eine historische aufnahme ähnlicher art gesehen. damals noch als papier-karte in einer hölzernen halterung mit 2 linsen.

    aber selbst ist mir das noch nicht gelungen - astronomen müssen eben geduldiger sein als ich damals 😉